caketime by Tamaris

caketime by Tamaris

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Zimt- Churros

 
 
Hallo! 
Kennt ihr Churros?  
Churros werden aus Brandteig zubereitet, in heißem Öl ausgebacken und mit Zucker gewälzt.
Die Spanier essen die zur jeden Tageszeit, sogar zum Frühstück! Letztes Jahr habe ich welche das erste Mal auf dem Weihnachtsmarkt gegessen und diese Jahr noch nicht geschafft! Dafür hab ich selber welche gemacht! 
Einfach und lecker, probiert mal aus😉





Zutaten:

75 g Butter
1 Prise Salz  
110 g Mehl  
3 Eier (Größe M)
1,5 l Öl zum Frittieren
225 g Zucker
2 TL Zimt





Butter, 250 ml Wasser und Salz in einem Topf aufkochen. Mehl daraufsieben und mit einem Lochlöffel unterrühren. Herdplatte ausschalten und unter Rühren so lange darauf stehen lassen, bis sich der Teig als Kloß vom Boden löst und sich auf dem Topfboden ein weißer Film bildet. Von der Herdplatte nehmen und in eine Rührschüssel füllen.

Den Teig abkühlen lassen und dabei aber mehrmals umrühren. Eier zufügen und mit dem Lochlöffel unterrühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

Öl in einem weiten Topf auf 175–180 ° C erhitzen. Teig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Streifen vorsichtig direkt in das heiße Öl spritzen, Den Teig dabei mit einem Messer abtrennen. Die Churros unter Wenden 4–5 Minuten goldbraun frittieren.

 Churros mit einer Schöpfkelle herausnehmen, kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen.

 In der Zwischenzeit Zucker und Zimt mischen. Die noch heißten, abgetropften Churros  in der Zucker-Zimt-Mischung wenden und sofort genießen.







Liebe Grüße 

Tamara

Montag, 11. Dezember 2017

Nougat- Plätzchen

 
 
 
Hallo Ihr Lieben! 
Und schon haben wir den 2. Advent und nicht mehr lange, dann ist auch Weihnachten. Leider vergeht die Zeit viel zu schnell! Und ich hab paar Plätzchensorten die ich noch gerne backen würde und dann noch verbloggen will!
 Na dann würde ich sagen, ab in die Küche😅




Zutaten:

200g Dinkelmehl
75g Speisestärke
50g gemahlene Mandeln
80g Zucker
1 Ei (größe M)
175g Butter oder Margarine 
 100g Nuss- Nougat
ca. 150g Schokolade
ca. 50g gehackte Mandeln
 
 
 
 
 
Mehl mit Speisestärke mischen. Übrige Zutaten zufügen und mit der Küchenmaschine zu einen glatten Teig verarbeiten. In Frischhaltefolie gepackt für ca. 30 Min. kalt stellen.
Backblech mit Backpapier belegen und Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Teig mit etwas Mehl mit den Händen etwas durchkneten und auf leicht bemehlter Arbeitsfläche ausrollen. Mit einen Kreis ausstechen, auf  Backblech legen und ca. 12 Min. backen.

Nougat im Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die Hälfte der Plätzchen damit bestreichen und die übrigen Plätzchen darauflegen und leicht andrücken. 

Gehackte Mandeln rösten.
Schokolade im Wasserbad schmelzen. Gefüllte Plätzchen zur Hälfte in geschmolzene Schokolade tauchen und auf  Backpapier legen. Anschließend paar Plätzchen mit Mandeln bestreuen.
 
 
 



 Einen schönen Wochenstart wünsche ich euch.

Tamara

Sonntag, 3. Dezember 2017

Nobake Nougat- Bratapfel Torte mit Tannenbäumchen



Hallo ihr Lieben!
Ich liebe liebe No- bake Torten, eher gesagt Kühlschranktorten! Die schmecken so schön frisch, vergleichbar wie ein kühler Nachtisch!
Und diesmal hab ich mir einfach was zusammen kreiert!
Eine so was von leckerer Torte mit Nutella-Zwieback Boden, den könnte ich auch so essen, Kombiniert mit Bratapfel und oben drauf mit leckeren Nougatcreme, einfach unwiderstehlich! Und der kommt auch ganz ohne Gelatine aus, dadurch ist der viel cremiger als mit Gelatine! Bin sowieso kein Freund von Gelatine und wenn es sich vermeiden lässt, lasse ich es weg!
Geschmacklich ist die Torte ein Volltreffer und mit noch diesen schönen Tannenbäumchen dekoriert (hab in Pinterest gesehen) super passend zur Weihnachten...



Zutaten:
16 St. Zwieback
200g Nutella
 
  500g Äpfel
20g Butter
100g brauner Zucker
etwas Zitronensaft
2 EL Amaretto
100g gehackte Mandeln
200g Nuss- Nougat
500g Frischkäse
200g Creme Fraiche
100g Puderzucker

ca. 200g-250g weiße Candy Melts
etwas Kokosfett
6 Eiswaffeln
Zuckerperlen



Zwieback mit den Nudelholz zerbröseln und mit der im Wasserbad erwärmten Nutella verrühren. Dann in einer 18-20er Springform drücken und für eine eine Stunde kalt stellen.

In der zwischenzeit die Äpfel waschen, schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Butter in eine große Pfanne schmelzen, den Zucker zufügen, schmelzen. Mandel zufügen und kurz karamellisieren. Nun die Apfelstücke zufügen und weiter karamellisieren. Zitronensaft und Amaretto zufügen und auf niedrige Stufe schmoren lassen bis die Äpfel weich geworden sind!

Nougat im Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Frischkäse, Creme Fraiche und Puderzucker zu der Nougat zufügen und mit Mixer solange aufschlagen bis die Creme Streichfest wird.

Nun die Bratäpfel auf den Zwiebackboden verteilen, aber nicht ganz bis zum Rand. Anschließend die Nougatcreme drauf streichen und zugedeckt für mehrere Stunden kalt stellen oder über Nacht.




Eiswaffeln auf bestimmte Größe unten abbrechen. Candy Melts im Wasserbad mit etwas Kokosfett schmelzen. Nun die Eiswaffeln mithilfe eines Backpinsel mit der weißen Schokolade bestreichen und mit Zuckerperlen auskleiden. 
Restliche Candy Melts
über die Torte so gießen das es am Rand runterläuft. Etwas aushärten lassen und die Eiswaffeln kopfüber auf die Torte stellen und Zuckerperlen drauf streuen.




Nicht nur zum Essen sind die Tannenbäumchen gut geeignet, sondern auch als Deko total chic unter eine Glasglocke auf eine Tortenplatte gesetzt kommen die in der Küche super zur Geltung!
Eins musste aber doch weichen, weil mein Sohn nicht wiederstehen konnte eins zu essen😄




Einen schönen ersten Advent wünsche ich euch.

Liebe Grüße

Tamara


Montag, 27. November 2017

Schokoladige Weihnachtsbaum- Brownies




Ich gebe es ja zu, dass ich eine Naschkatze bin! Und am liebsten nasche ich Schokolade!
Zwar ist Schokolade nicht gerade Gesund, aber drauf verzichten ist auch keine Lösung! Denn schließlich lebt man ja nur einmal und ganz auf Schokolade sollte man ja auch nicht verzichten😉

 Heute hab ich für euch diese leckere, saftige Brownies als Weihnachtsbäumchen. Einfach in der Herstellung und auch super auf Vorrat zu backen! Und das allerwichtigste mit 
SCHOKOLADE😅






Zutaten:

8 Eier
200 g Zartbitter Schokolade 
140g Vollmilch Schokolade
 340 g Butter 
200 g Zucker
 1 EL Vanillezucker
 280 g Mehl
1 Prise Salz
100-150g weiße Candy Mals

Holzstiele
Zuckerperlen
Zuckerstreuseln




 

 Backblech mit Backpapier auslegen und Backofen auf 170° C
 Ober- und Unterhitze vorheizen.
 Schokolade fein hacken und gemeinsam mit der Butter in einem kleinen Topf bei mäßiger Temperatur zum Schmelzen bringen, dabei umrühren. Danach vom Herd nehmen und glatt rühren.
Eier mit Zucker und Vanillezucker mit einem Mixer schaumig schlagen und danach die geschmolzene Schokolade einrühren, bis die Masse flaumig ist. Schließlich Mehl mit Salz unterheben.
Nun die Masse auf dem Backblech verteilen und ca.  30 Minuten backen. 
Nach dem Abkühlen den Brownies in Dreiecke schneiden. Candy Mals in Wasserbad schmelzen. Holzstiele oben circa 1 cm in die Schokolade tauchen und unten in die Bäumchen stecken. Die etwas abgekühlte Candy Mals in einen Einweg- Spritzbeutel füllen, kleine Spitze abschneiden und von oben nach unten verzieren. Anschließend mit Zuckerperlen und Streuseln bestreuen.






Liebe Grüße

Tamara

Freitag, 24. November 2017

Granatapfel- Amaretto Torte mit Liebesapfel



Hallo ihr Lieben!
Nun bin ich mit meinem Geburtstag durch. Nach zwei Mal Geburtstagsfrühstück widme ich mich nun den Weihnachtsvorbereitungen zu wie jedes Jahr. Erst mein Geburtstag und dann Weihnachten! Letztes Jahr hatte ich einen großen Frühstück veranstaltet und diemal dann auf  Zwei geteilt! So hatte ich mehr von denn Frauen als letztes Jahr! Als Gastgeber ist es ja sowieso schwieriger sich für jeden Zeit zu nehmen! Schließlich will man ja mit allen Reden und bei größeren Veranstaltung ist es um so schwieriger! Und deshalb hab ich zwei Mal gefeiert! Und zwei Mal zum Frühstück gab es auch zwei Torten! Eine in Birke-Look HIER und die andere dann diese hier mit den Liebesäpfeln!  
Passend zur Weihnachten!




Zutaten:


 4 Eier
eine Prise Salz
80g Zucker
1 TL Vanillezucker
40g Stärke
50g Mehl
50g gemahlene Mandeln
 
 
Amaretto Sirup:
 
100g Zucker
250g Wasser
1 Fl. Bittermandel-Aroma
3 EL Amaretto

200g Granatapfelkerne

300g Griechischer Joghurt
250g Mascarpone
300g Frischkäse
200g Puderzucker
2 Pck. Sahnefest

Perlmuttfarbenes Glanzspray
 
 
 

Für den Amarettosirup, den Zucker im Topf schmelzen und vorsichtig mit dem Wasser ablöschen. Der festgewordene Zucker löst sich nach einigem Rühren wieder auf.  Ca. 15 Min. den Sirup bei mittlere Hitze einkochen. Der Sirup sollte nicht zu dick werden.
Anschließend den Bittermandel-Aroma und Amaretto zugeben und abkühlen lassen.

Backofen auf 180°C ( Umluft 160C°) vorheizen. Eier trennen. Eiweiß, Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen, dabei  Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Eigelbe nacheinander unterschlagen. Mehl, gemahlene Mandeln und Stärke mischen, auf die Eischaummasse sieben und vorsichtig unterheben. Boden einer Springform (18 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Biskuitmasse einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen ca. 30- 40 Minuten backen. Biskuit auskühlen lassen. 
Dreimal durchschneiden.  
 
 Griechischer Joghurt, Mascarpone, Frischkäse und den Puderzucker mit den Mixer verrühren, dabei Sahnefest zugeben. 
 
 Um den ersten Boden einen Tortenring umschließen und mit etwas Amarettosirup  beträufeln. Ein Teil der Creme auf den Boden streichen, paar Granatapfelkerne verteilen und den zweiten Boden drauflegen. Vorgang zwei Mal wiederholen und die Torte zugedeckt für paar Stunden kühl stellen zusammen mit der Restcreme.
Nach den Kühlen die Torte mit der Restcreme komplett einstreichen und mit Zuckerperlen und einen Perlmuttfarbenes Glanzspray komplett einsprühen.




Für die Liebesäpfel hab ich die Anleitung von  HIER
Rezept von HIER
 
 
 
 
Liebe Grüße

Tamara

Freitag, 10. November 2017

Brownie- Cheesecake mit Schoko-Blätter



 
Hallo! 
Nun steht der Herbst voll in seine Pracht und neigt sich auch bald dem Ende zu! Die Blätter fallen immer mehr von den Bäumen und die Bäumen werden kahl... Eigentlich ist ja der Herbst eine schöne Jahreszeit mit den verschiedenen Farben, aber auch dunkler, nasser und auch kälter! Um ehrlich gesagt, mag ich die kalte Jahreszeit nicht! Auch wenn ich ein Novemberkind bin, bin ich doch eher der Sommertyp! Tja, da kann man wohl nix machen! Der Herbst und der Winter gehören einfach zu den Jahreszeiten dazu...
Und passend zum Herbst hab ich für euch eine leckere Torte mit Brownie-Boden und Cheesecake verfeinert mit Limetten!
 Hört sich doch lecker an, oder?






Zutaten:

Teig:

 2 Eier
ca. 150g brauner Zucken
100g weiche Butter 
300g fettarmer Naturjoghurt (1,5 )
100g gemahlene Mandeln
150g Dinkelmehl
1 Pck. Backpulver
ca. 2 EL Kakao

  Cheesecake:

 300g Frischkäse
200 Creme Fraiche
2 Eier
1 Pck. Puddingpulver Vanille
2-3 EL Zucker
1 Limette

Creme:

300g Frischkäse
250g Mascarpone
4 EL fettarmer Naturjoghurt (1,5 )
100g Puderzucker
2-3 EL San-apart

 100-150g Schokolade
essbare goldene Glitzerpulver
 Keksausstecher- Blatt






 Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
Weiche Butter, Eier und Zucker verrühren. Naturjoghurt und Mandel zufügen und verrühren. 
Backpulver, Kakao und Dinkelmehl mischen und in die Masse einrühren.
In eine 18er Springform füllen und ca. 45 Min. backen. Anschließend auskühlen lassen.






Frischkäse, Creme Fraiche, Eier, Puddingpulver, Zucker und Saft einer Limette verrühren. In eine mit ausgelegten Backpapier 18er Springform im vorgeheizten Backofen bei 180 C° Umluft ca. 50 Min. backen. Anschließend auskühlen lassen.


Frischkäse, Mascarpone, fettarmer Naturjoghurt und Puderzucker mit San-apart mit den Mixer gut verrühren.
Den Schokoboden einmal waagerecht durchschneiden. Tortenring um den ersten Boden umschließen. 2-3 EL Creme auf den Boden streichen, Cheesecake drauflegen und wieder Creme streichen. Zweiten Boden drauflegen und zugedeckt die Torte mit der Restcreme im Kühlschrank für mehrere Stunden kühlen. 






Schokolade im Wasserbad schmelzen und auf einen ausgelegten Backpapier glatt streichen und im Gefrierschrank aushärten lassen.  Blatt-Keksausstecher in eine Pfanne etwas erwärmen und aus der Schokolade die Blätter ausstechen und trocknen lassen, bis die Schokolade ganz ausgehärtet ist. Dabei die Blätter mit goldene Glitzerpulver bestäuben.
Die Torte aus den Tortenring lösen und mit der Restcreme komplett einstreichen. Anschließend mit Schokoladen- Blätter verzieren.
 

Liebe Grüße

Tamara

Sonntag, 22. Oktober 2017

Birnen- Blaubeer Torte mit Amaretto




Hallo ihr Lieben! 

Meine Mama hatte am Mittwoch Geburtstag! Diesmal wollte sie nicht feiern, aber ich hab für sie trotzdem eine Torte gebacken! Und weit bringen musste ich die Torte ja auch nicht, denn sie wohnt oben bei uns im Haus! Voll praktisch, wenn ich mal weg muss, dann kann ich die Kinder zu Hause lassen! Zwar nicht immer, den schließlich soll sie es ja auch freiwillig machen und nicht gezwungen!

 Glitzer, Gold und Rosen! Und dass auf eine leckere Torte kann sich doch sehen lassen, oder?
Auf jeden Fall hat sich meine Mama gefreut und ich hatte eine Küche voller Zuckerkonfetti und Glitzerpulver😅






Zutaten:


Teig:

200g Margarine
130g Zucker
2 Eier
250g Dinkelmehl
1 Pck. Backpulver
etwas Milch 


2 Birnen
125g frische oder TK Blaubeeren
2 EL Zucker
3 EL Amaretto
1 Pck. gemahlene Gelatine (9g)

200g Creme Fraiche
500g Frischkäse
250g Mascarpone
170g Puderzucker
2-3 EL Amaretto
ca. 3 EL San-Apart

Zuckerkonfetti
essbare goldene Glitzerpulver
Alkohol




Margarine, Zucker, Milch,  Eier schaumig schlagen. Mehl, Backpulver mischen, nach und nach zufügen. Teig in Vier teilen und einzeln in eine 16er oder 18er Springform bei 180°C ca. 15 Min. backen.

Birnen waschen, schälen und in Stücke schneiden! Blaubeeren und Birnestücke mit den Zucker und Amaretto in einem Topf zum kochen bringen und  bei niedrige Stufe unter rühren köcheln lassen bis die weich werden.
 Gelatinepulver mit ca. 6 EL kaltem Wasser anrühren, 5 Min. quellen lassen und mit einem Löffel in  die heiße Masse rühren bis die Gelantine geschmolzen ist.

Creme Fraiche, Frischkäse, Amaretto, Mascarpone und Puderzucker mit San-apart mit den Mixer gut verrühren.

Ersten Boden mit einen Tortenring umschließen. 2-3 EL Creme streichen, dabei die Creme am Rand  etwas höher ziehen. 2-3 EL Blaubeer-Birnenmarmelade streichen, zweiten Boden drauflegen und Vorgang zwei Mal wiederholen.
 Ein Teil der Creme übrig lassen.
Torte zugedeckt für paar Stunden im Kühlschrank ziehen lassen oder über Nacht.





Nach den Kühlen den Tortenring vorsichtig entfernen und die Torte mit der Restcreme komplett  einstreichen.
Nun die komlette Torte mit den Zuckerkonfetti einkleiden. Glitzerpulver mit mit etwas Alkohol vermischen und vorsichtig damit die ganze Torte bepinseln! (Tipp: Denke die Torte mit einen essbare Glitter Spray einzusprühen geht schneller und ist einfacher!)
Anschließend die Torte mit Rosen dekorieren.





Liebe Grüße 
Tamara