caketime by Tamaris

caketime by Tamaris

Freitag, 23. September 2016

Amarena- Kirsch Torte

 
 
Hallo ihr Lieben!
Wenn ich Amarena Kirsch höre, dann denke ich an Sommer, Sonne und an ein leckeres Eis mit Amarena Kirsch! Früher hab ich eine Zeit lang fast immer nur in der Eisdiele Amarena Kirsch Becher bestellt, liebte die süße Kirsche die nach Mandeln schmeckt! Naja, irgendwann wollte ich auch andere Eissorten ausprobieren und sich so langsam durch die Menüliste durch schlemmen! 
Aber die Amarena Kirsche ist hängen geblieben und schmeckt so nach Sommer
und ich liebe Sommer:-)




Heute hab ich für euch leider kein Eis, aber dafür einen Amarena Kirsch Torte, die genauso lecker schmeckt! Und das gute daran, man braucht nicht erst bis zum nächsten Sommer warten, sondern kann auch an kalten Jahreszeit die Amarena Kirsch genießen;-)




Zutaten:

400g TK Kirschen oder aus dem Glas
120g Zucker
50g Gelierzucker
50g Limettensaft
100g Amaretto
1 halbes Fläschchen Bittermandelaroma

200g weiche Butter
5 Eier
ca. 140g Zucker
100g Milch
250g Mehl
1 Pck. Backpulver
 
700g Griechischer Joghurt
250g Mascarpone
ca. 140 Zucker 
3-5 TL San-arpart
 
 
 
 
Die Kirschen (wenn aus dem Glas gut abtropfen lassen) in einen Topf mit den Zucker, Gelierzucker unter rühren auf mittlere Stufe den Zucker schmelzen lassen und ca. 5 Min. sprudelnd kochen.
Limettensaft, Amaretto und Bittermandelaroma zufügen und auf kleine Stufe ca. 20-30 Min. köcheln lassen. Gelegendlich rühren.
Abkühlen lassen. 




 Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
Eier mit Zucker aufschlagen, Butter und Milch zufügen. Mehl und Backpulver mischen und unter die Masse rühren. Boden einer Springform (16-18 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Teig in vier Teile teilen und einzeln backen.




Griechischer Joghurt, Mascarpone und Zucker mit den Mixer so lange Rühren bis der Zucker gelöst ist, dabei den San-arpart einrieseln lassen und rühren bis die Creme Streichfest wird.




Ca. 2/3 der Creme in einen Einwegspritzbeutel füllen und die Spitze abschneiden. Um den ersten Boden einen Tortenring umschließen. Creme am äußeren Rand einmal drumherum spritzen. Ca. 2-4 EL Amarena Kirsch in den inneren kleinen Kreis verteilen und nochmal 1-2 Runden Creme spritzen. Den Vorgang zwei Mal wiederholen. Abschließen mit den letzten Boden. 
Torte für mehrere Stunden kühlen lassen oder am Besten über Nacht. 
Nach dem Kühlen die Torte vom Ring lösen und mit der Creme einmal dünn ummanteln. Übrig gebliebene Creme in einen Spritzbeutel mit der Sterntülle füllen und die Torte oben am Rand große Tuffs spritzen. Von der Amarena Kirsch Sirup auf die Torte gießen, aber ohne die Kirschen. 
Anschließend mit gefrorene Kirschen oder Amarena Kirschen die Torte verzieren.




Vom Amarena Kirschen Sirup bleibt was übrig, lässt sich aber auch super für was anderes verwerten, z.b. für ein Nachtisch!


Liebe Grüße 

Tamara

1 Kommentar:

  1. Oh Tamara, da ist dir ja mal wieder ein wundervolles Törtchen gelungen. Sowohl eine Augenweide, wie auch mit Sicherheit ein Riesen Gaumenschmaus. Ich liebe Amarenakirschen!
    Liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen